Freizeiten


Was für ein Vertrauen

Seminar Borkum 2019

Samstag, 08. bis 15. Juni 2019

Leitung und Bericht:   Friedel Hoffmann
Bilder:                         Friedel Hoffmann, Ruth-Ursula Schmidt

Die EAB Hiesfeld war für eine Woche zu Gast in den Gästehäusern Victoria auf der Nordseeinsel Borkum. Es war bereits zum vierten Mal, dass eine Gruppe aus Hiesfeld zu einem Seminar nach Borkum fuhr.



Unsere Unterkunft liegt direkt an der Promenade und da viele nicht das erste Mal auf der Insel waren, erkundete man in Gruppen Borkum. Ob ein Bummel auf der Promenade mit dem Musikpavillon und dem Blick auf die Sandbank mit den Robben davor. Oder ein Spaziergang durch den Ort, ein Besuch im Inselmuseum oder eine Tour mit einem geliehenen Fahrrad. Möglichkeiten gab es genug und auch das Wetter spielte mit, so dass wir jeden Tag etwas unternehmen konnten.



Einige wanderten sogar am Strand lang bis ins Ostland, andere über das Gezeitenland zum Südbad oder erklommen die Aussichtsdünen. Am Tag vor unserer Rückfahrt wieder ein toller Sonnenuntergang und die meisten hätten gerne eine Verlängerungswoche drangehängt. In diesem Jahr befassten wir uns übrigens thematisch mit der Losung des ev. Kirchentags in Dortmund "Was für ein Vertrauen".



Die Anfahrt nach Eemshaven mit einem Reisebus von VZ-Reisen und die Überfahrt mit dem Schiff auf die Insel waren problemlos. Um das Gepäck kümmerten sich die beiden Busfahrer bzw. auf Borkum die Hausmeister der Gästehäuser Victoria.



Die Mahlzeiten nahmen wir in Buffetform im Haupthaus ein. Von unseren beiden Speisesälen Tüskendör und Reede blickten wir auf das Gästehaus Marina, wo sich unsere Schlafräume und der Aufenthaltsraum Südstrand befanden.



Auf einem Flipchart täglich Infos für alle und auf einem kleinen Tisch eine Auswahl alter und neuer Gesellschaftsspiele des Spielekreises HIESPIELCHEN. Über den Medienschrank hatten wir Zugriff auf ein Mikrofon und über den Beamer konnten Bilder, Videos und das TV-Programm auf die große Leinwand projiziert werden. Ideal für unsere Seminararbeit.



Pfingstsonntag Gottesdienst in der katholischen und beiden evangelischen Kirchen. Viele besuchten den Gottesdienst in der ev. Luth. Gemeinde ganz in unserer Nähe am neuen Leuchtturm. Im Rahmen der 35. Borkumer Jazztage spielte im Ort eine Band und nach einem Rundgang durch Borkum City bis hin zum alten Leuchtturm, traf man sich beim Jazzkonzert oder auf der Promenade.



Am Pfingstmontag ein ökumenischer Gottesdienst hinter der ev. reformierten Kirche mit einem Posaunenchor. Im Rahmen einer ökumenischen Woche stand das Wiederherrichten der alten Bänke vom Vorplatz der katholischen Kirche im Mittelpunkt und am Donnerstag ein Konzert mit dem Borkumer Gospelchor.





Einige unternahmen am Nachmittag einen Spaziergang zum "Sturmeck" und durch die Dünen zum Café am "Großen Kaap". Am Abend dann Infos zum ev. Kirchentag in Dortmund.





Am Dienstag eine Wanderung zum Gezeitenland und durch die Dünen mit dem Kletterpark zum Südbad bis hin zum "Café Heimliche Liebe". Zurück ging es dann über die Promenade zum Nordbad.





Mittwoch meinte es der Wettergott nicht so gut mit uns. Eine gute Gelegenheit mit einigen dem Inselmuseum einen Besuch abzustatten.

Am Abend dann das Turnier im Rahmen der 14. Heckmeck-WM 2019. Im Finale standen in diesem Jahr alles erfahrene Wurmsammler/innen. Mit acht Würmern gewann Ruth-Ursula vor Gerhard und Krista. Beate und Werner wurden alle erwürfelten Würmer wieder geklaut und so blieben für Beide nur die undankbaren Plätze 4 und 5. Doch es ist ja nicht das letzte Heckmeck-Turnier in diesem Jahr. Das lustige Würmeln mit dem Zoch-Klassiker "Heckmeck am Bratwurmeck" hat halt viele Freunde bei den Freizeiten der EAB Hiesfeld.





Donnerstagvormittag fuhren einige mit dem Bus bis zum Waldweg durch die "Greune Stee" und wanderten über Waldwege bis zum Südbad und über die Promenade zurück zu den Gästehäusern Victoria.



Kein Borkum-Aufenthalt ohne den Besuch im Ostland. Den Weg über Sturmeck, Seeblick und FKK-Strand trauten sich nur ganz wenige zu. Die meisten nahmen den Bus bis zur letzten Kneipe vor Juist im Ostland. Einige stiegen kurz vorher aus und stiegen auf den Aussichtspunkt "Olde Düne", ganze 18,6 m über dem Meeresspiegel, bevor man sich im Ostland in den beiden Lokalen wieder traf. Bis auf die fleißigen Strandläufer nahmen alle den Bus zurück zum Neuen Leuchtturm.





Am Freitag allgemeines Abschiednehmen vom Strand bei herrlichem Wetter und vor dem Mittagessen das obligatorische Gruppenfoto, diesmal mit Blick auf das Meer. Am Abend ein Dank der Gruppe an die Seminarleitung und auch an diesem Tag wieder ein toller Sonnenuntergang, wie so oft hier auf Borkum zu beobachten.





Der Himmel weinte Tränen als es am Samstag um 11:30 Uhr vom Bahnhof mit dem Zug zum Fährhafen ging. Nach ruhiger Überfahrt mit der Fähre wartete in Eemshaven schon unser Bus, der uns sicher zurück nach Hiesfeld brachte.

Es war bestimmt nicht der letzte Urlaub der EAB-Hiesfeld auf der Nordseeinsel Borkum.



Friedel Hoffmann

Freizeiten