Gesprächsabende


Jahreslosung 2020

Freitag, 11.01.2020

Referentin:  Pfarrer Sven Hesse
Bericht:       Krista Gorn
Bilder:         Manfred Olivier



"Ich glaube, hilf meinem Unglauben!" (Markus 9, 24)

Nach der Heilungsgeschichte aus dem Markus-Evangelium, in der ein verzweifelter Vater Jesus mit diesen Worten, die uns als Losung durch das Jahr 2020 begleiten werden, um die Heilung seines kranken Sohnes bittet, kamen wir mit Pfarrer Sven Hesse über die unterschiedlichen Fragen zum "Glauben" ins Gespräch:.

"Ich glaube..." - an wen, an was und warum? Ist "glauben" das Gegenteil von "wissen"? Ist "glauben" - hoffen, vermuten, vertrauen...? Ist Kinderglaube naiv oder manchmal auch hilfreich? Ist Glauben unsere eigene Willensentscheidung?

Wir hatten eine rege Diskussion, in der viele verschiedene ganz persönliche Facetten des Glaubens in den Blick kamen. Jede und jeder glaubt auf seine eigene Weise. Manchmal ist der Glaube fest und stark, manchmal ist er schwach und brüchig und Zweifel gewinnen die Oberhand, manchmal ist er gar nicht mehr da.

Aber... eins ist gewiss: Gott ist die Liebe! So, wie er Jesus bei seiner Taufe zugesprochen hat: "Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen", so sind auch wir von ihm geliebt - vorbehaltlos und bedingungslos. Gott legt die Grundlage für den Glauben in uns an, wir dürfen dies wertvolle Geschenk annehmen - ganz ohne irgendwelche Voraussetzungen zu erfüllen, einfach so. Darum: "Ich glaube, hilf meinem Unglauben!"

Zum Abschluss dankte Manfred Olivier Pfarrer Sven Hesse für den lebendigen und interessanten Abend, der zum weiteren Nachdenken anregt.




Gesprächsabende