Berichte


Mit der EAB in die Altstadt von Köln

Samstag, 13. Juli 2019

Leitung:   Manfred Olivier
Führung:  Nanno Berkemeyer
Bericht:    Friedel Hoffmann
Bilder:      Friedel Hoffmann, Manfred Olivier



Zweite Köln-Tour - diesmal organisiert von Manfred Olivier - der EAB Hiesfeld und wieder als Begleiter Silvie und Nanno, die uns nach der Anreise mit der Bundesbahn auf dem Bahnsteig des Kölner Hauptbahnhofs herzlich in Empfang nahmen.

Einmal am und rund um den Dom mit Nanno, der uns toll über Köln und seine Geschichte informierte. Danach ein Gang durch den Dom.



Im Brauhaus Früh ein erstes leckeres Kölsch und unser Bummel durch die Altstadt konnte beginnen. Und immer wieder Nanno, der uns alles herrlich erklärte.



Am Heinzelmännchen-Brunnen z.B. die Geschichte der neugierigen Kölner Fau, die die fleißigen Heinzelmännchen vertrieb und am Ostermann-Brunnen die unvergessenen Lieder des Kölners - nicht umsonst nennt man die vielen Kölner Bands auch Ostermanns Erben.





Die nächste Stärkung dann mit leckerem Päffken Kölsch im Bierhaus en a'r Salzgass.



Zur Mittagszeit hatte Nanno in Peters Brauhaus leckere Bratwurst mit Kartoffelsalat bestellt. Am Eingang trafen wir eine Gruppe, die einen Junggesellenabschied feierten.





Doch was ist Kölle ohne seine beiden Originale Tünnes un Schäl. Den Beiden ist ein Denkmal in der Altstadt gewidmet.





Von der Rheinpromenade sieht man den Turm der Benediktiner-Abtei St. Martin in Kölns Altstadt. Das Innere ganz anders als der Dom, aber nicht weniger sehenswert.





Doch dann wurde es wieder Zeit, Abschied von der Altstadt zu nehmen und am Dom noch ein Gruppenfoto, bevor es mit der Bundesbahn zurück ins Mühlendorf nach Hiesfeld ging.

Doch Nanno hat schon Pläne, wohin er uns Immis denn im nächsten Jahr durch Kölle führen kann, wusste Manfred zu berichten.

Berichte